SWIRRSwirr Kwizda AgroKwizda Agro
Dörrobstmotte

Dörrobstmotte

Aussehen und Eigenschaften

Raupe bis 17 mm, gelblich-weiß, Kopf rötlich oder grünlich. Vorderflügel der Falter innen silbergrau, außen mit rötlicher bis bronzefarbiger Binde.

Vorkommen, befallenes Gut

Fast alles, was an pflanzlichen Lebensmittel vorkommt, vor allem Getreide und Getreideprodukte, Nüsse, Mandeln, Trockenobst und Schokolade.

Schäden und Befall

Fraß, starke Verunreinigung durch Spinnfäden und Kotkrümel, Larven können im gesponnenen Kokon eventuell monatelang ohne Weiterentwicklung ruhen (120-315 Tage), plötzlich treten dann wieder Falter in der Wohnung auf, Larven kriechen auf der Suche nach Verpuppungsorten oft an Wänden und Decken umher.

Natürliche Bekämpfung

Befallene Vorräte wegwerfen, Lebensmittel in fest verschließbaren Gefäßen aufbewahren, um Neubefall zu vermeiden.