SWIRRSwirr Kwizda AgroKwizda Agro
Gemeine Wespen

Gemeine Wespen

Von den knapp 500 Wespenarten sind es nur zwei, die uns Menschen "störend" bzw. "lästig" werden können. Es handelt sich dabei um die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe. Die übrigen Arten vermeiden den Kontakt mit Menschen.

Aussehen und Eigenschaften

13 - 20 mm, Kurzkopfwespe mit ankerähnlichem schwarzen Fleck, dessen Stiel nach oben zeigt. Ebenfalls bevorzugt Erdnister, allerdings häufiger unter geneigten Oberflächen (Komposthaufen, Steingarten, Böschungen, Tierbaue). Nester 20-35 cm, gelbbraun bis schwarz.  Volk ist einjährig und stirbt bis Ende Oktober/Anfang November, nur die begatteten Königinnen überwintern.

Vorkommen, befallenes Gut

"Lästig" werden Wespen dann, wenn Obst, süße Speisen und Getränke in Versuchung führen. Es entstehen Fraßspuren, Beschädigungen an Obst und Beeinträchtigungen durch Stiche oder durch ihre "Anwesenheit".

Natürliche Bekämpfung

Abdecken von süßen Speisen und Getränken, Zugang zu Innenräumen durch geeignete Maßnahmen verhindern (Gaze, Fliegengitter, etc.), älteres Obst und Fallobst vom unmittelbaren Wohnbereich entfernen (auf den Kompost geben). Abfangen in im Handel angebotenen Wespenfallen durch Lockstoffe.